Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

September 09 2017

Lanou
Reposted fromFlau Flau vianaich naich

September 08 2017

Lanou
Reposted fromFlau Flau
Lanou
Reposted fromFlau Flau vianaich naich
Lanou
Reposted fromnaich naich viavaira vaira
Lanou
Reposted fromFlau Flau

September 06 2017

Lanou
0003 c127 500
Reposted fromkelu kelu viaaperture aperture

September 05 2017

Lanou
Reposted fromFlau Flau vianaich naich
Lanou
Reposted fromFlau Flau
Lanou
Reposted fromFlau Flau
Lanou
Reposted fromFlau Flau
Lanou
Reposted fromgruetze gruetze viaIMS IMS
Lanou
Reposted fromFlau Flau

September 04 2017

Lanou

Das Naturell der Religion


Der Mensch ist beliebig programmierbar - wenn wir heute eine Religion "erfinden", deren "Lehrmeinung" festlegt, Waterboarding oder Leuten heisse Nadeln in die Hand zu stechen wäre "gottgefällig", dann werden sich auch Leute finden lassen, die das glauben wollen und praktizieren.

Wenn ihn aber keiner "programmiert" - dann muss er sich ja selber "programmieren". 
Oh Schreck, das klingt anstrengend, und wenn man sich selber "falsch programmiert"? Das wäre doch doof.
Aber keine Sorge - es gibt genug "Programmierer", die einem das gerne abnehmen. 
Fängt meist daheim an, von Kindesbeinen an kümmern sich die Eltern liebevoll darum, dass man genauso "programmiert" wird, wie sie selber "programmiert sind". 
Was sollen sie auch sonst weiter geben, als die Konditionierung, der sie selber zum Opfer gefallen sind?

Wärst du auch Moslem geworden, wenn du australische oder russische Eltern gehabt hättest?
Wäre ein Christ ein Christ geworden, wenn er in Saudiarabien geboren und aufgezogen worden wäre?

Ein Mormone wird seine Kinder ja nicht ermuntern, evangelisch zu werden.
Der Christ wird in seltensten Fällen sein Kind islamisch erziehen.

Immerhin ist ja der christliche Glaube der einzig Wahre - dann können die anderen Glaubensrichtungen ja nur falsch sein. Zumindest nach Meinung mancher Christen.

Aber halt - nein, natürlich haben nur die Zeugen Jehovas recht - und alle anderen liegen falsch. 
Klarer Fall! Zumindest für Zeugen Jehovas.

Wenn ich so manche Passagen in der Bibel lese - und ich kenne sie sehr gut - stehen mir die Nackenhaare zu Berge.

Teilweise ein reines Horrorspektakel - da werden grad im alten Testament auch gern man Genozide veranstaltet, wenn ein Volk sich nicht zum "richtigen" Gott bekennen will, und die Damen dieses Volkes "darf" man als Sklavin halten. Na das ist doch mal ne prima Regelung - ein wertvolles Buch, aus dem wir viel Weisheit ziehen können. Ein potenter Ratgeber für den Alltag (hust).

Nun kann man in JEDER Geschichte, auch biblischen, "irgendwas rauslesen, was einem gefällt", z. B. dass Abraham seine unerschütterliche HIngabe damit beweisen sollte, dass er seinen Sohn aufschlitzt, und dem Gläubigen wird ganz warm ums Herz.

Andere "Deutungen" (z. B. dass manche Bibelpersonen manisch durchgeknallte Vollidioten waren, ihrem Verhalten nach) sind "nicht zulässig", sondern - Blasphemie.

Blasphemie ist ein Mechanismus, um das "Unvereinbare" irgendwie doch "vereinbar" zu machen - einfach indem man sagt "1 und 1 ist 24 - wenn du das in Frage stellst, wird Gott dich strafen, du kommst in die Hölle, du wirst im Leben Pech haben."

So wie die "Kettenbriefchen", die da sagen "Wenn du diese Nachricht nicht weiter leitest - hast du 7 Jahre Pech".
Der Mensch glaubt sowas "instinktiv", da es gewisse Trigger im Hirn aktiviert.
Ebenso schauen Menschen in den Kaffeesatz und "deuten die Zukunft".
Eine seltsame Species eben.

Glaube / Religion basiert auf Dogmen, die "unerschütterlich in Stein gemeisselt sind".

Das Prinzip basiert darauf, das niemals in Frage zu stellen - denn das wäre ja Blasphemie, oder der Teufel hat einem ein Floh ins Ohr gesetzt etc.

"Ausreden / Rechtfertigungen" finden sich da schnell, um die Schäfchen bei Laune zu halten bzw. "auf Kurs zu halten".

Sie sollen ja auch gar nicht selber denken, und wollen auch gar nicht selber denken - dafür haben sie ja grade die Religion, die ihnen erzählt, was richtig oder falsch ist, das macht das Leben doch recht übersichtlich.

Man bekommt einen "Rahmen vorgesetzt", den man dankbar annimmt und sich ihm unterwirft - weil man nicht erwachsen werden will und seine eigenen Entscheidungen fällen will.

Da vertraut man lieber einer Religion, die einem erzählt, wie die Welt funktioniert, bzw. wo der Bauer den Most holt.

Ein hinterfotziger psychologischer Mechanismus, kein Hokuspokus. Ein Mechanismus mit dem man Massen ganz einfach an der Nase rumführen kann, wie dressierte Hündchen.

Das Spiel mit "Schuld, Sünde, Sühne, Geisselung und Selbstgeisselung, Aufgabe des Selbst und Hingabe an eine von Religionsführern erfundene imaginäre Persönlichkeit".





https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1937644139781600&id=100006080986827

Lanou
Reposted fromFlau Flau viaatheism atheism
Lanou
Reposted fromFlau Flau
Lanou
Reposted fromFlau Flau
Lanou
Reposted fromFlau Flau
Lanou
Reposted fromFlau Flau
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl